K U N S T B Ü C H E R
Buchempfehlungen und -bestellungen: www.amazon.de 
Aktuelle Ausstellungskataloge

Heiliger Sebastian. A Splendid Readiness For Death


Über die Ausstellung:
Den kulturhistorischen Mittelpunkt der Ausstellung bildet Gabriele D´ Annunzios „Martyrium des Heiligen Sebastian. Ein Mysterium in fünf Handlungen“. Die Ausstellung ist analog dazu in fünf Themenschwerpunkte gegliedert, die sich vom Zentrum der Ausstellung heraus entwickeln: Sebastian als „der exemplarisch Leidende“ (Susan Sontag), die vielgestaltige Ikone der Kulturgeschichte schlechthin; Sebastian als Heiliger, der Unheil an sich zieht, um es von anderen abzuwenden; Sebastian als Fetisch erotischer Subkulturen, und als Vamp und Dandy, dessen Schönheit erst in der Agonie in voller Pracht erblüht. Der Heilige Sebastian wird aber auch als der große Ekstatiker der Kunstgeschichte auf den aktuellen Stand der Kunst gebracht.

 
Menschen des 20. Jahrhunderts, Gesamtausgabe, 7 Bde.

Ein wertvolles Zeitdokument und ein kundiger Führer durch eines der eindrucksvollsten Kapitel der Geschichte der Fotografie in Deutschland.
Der Fotograf August Sander (1876–1964) arbeitete sein Leben lang an einer nach Ständen und Berufsgruppen sortierten fotografischen Typologie der Menschen des 20. Jahrhunderts. Bis zu seinem Tod fügte er den insgesamt 45 Mappen Bild um Bild hinzu. 1980 veröffentlichte Sanders Sohn Gunther einen ersten Archivbericht über das in sieben Gruppen angelegte lichtbildnerische Kulturwerk. Über 20 Jahre später liegt nun die siebenbändige Rekonstruktion dieses Mammutvorhabens vor.
 
Künstlerportrait

Frida Kahlo

Diese Monographie präsentiert das malerische Werk von Frida Kahlo in einer ungewöhnlichen, dafür umso erhellenderen Form: Den Reproduktionen ausgewählter Meisterwerke sind in Großformat Ausschnitte der einzelnen Gemälde gegenübergestellt, die den ganzen Detailreichtum, die Schönheiten und Abgründe der Kunst Frida Kahlos sichtbar werden lassen. Ein Buch für Entdecker von nur scheinbar Vertrautem.

 
Helmut Newton
Autobiographie

Die anspruchsvoll ausgestattete Autobiografie dokumentiert erstmals einen Gesamteindruck von der engen Verbindung zwischen Leben und Werk Helmut Newtons.
Helmut Newton beschritt bereits in den 50er-Jahren neue Wege der Modefotografie. Beeinflusst durch die Dokumentarfotografien von Erich Salomon und Brassaï inszenierte er als einer der ersten Modefotografen seine Models nicht im Studio, sondern in stilisierten Alltagssituationen. Glamour und Luxus kombiniert mit eindeutig Sexuellem verleiht seinen Bildern eine besondere, wenn auch häufig umstrittene Ästhetik.
 
Wissenschaft Kunst

Der Brockhaus Kunst

Ein umfassendes Fachlexikon mit fundiert recherchierten Basisinformationen, allgemein ver-ständlich formuliert. 8000 Stichwörter aus allen Bereichen der bildenden Kunst füllen diesen Band. Infokästen mit detaillierten Informationen, Lesekästen mit prägnanten Erstimformationen über besonders populäre Künstler, 1000 großformatige Farbabbildungen, sowie zahlreiche Zeich-nungen, Grafiken, Karten und Tabellen illustrieren die textlichen Informationen. Sonderartikel greifen besonders wichtige Themen auf, Schautafeln geben einen Überblick über bedeutende Epochen.

 
Kunst und Schönheit im Mittelalter

Umberto Eco, der in breiten Kreisen das Interesse am Mittelalter geweckt hat, widmet sich in dem vorliegenden Buch der Bedeutung und dem Stellenwert der Ästhetik für den mittelalterli-chen Menschen. Entsprechend einer neuen Form der Geschichtsbetrachtung wird der profunde Wandel in der Denk- und Sehweise deutlich. Über das eigentliche Thema der Studie hinausge-hend, zeichnet Ecos Buch auch das Bild dieser fernen Epoche in all ihrer Widersprüchlichkeit. Einerseits werden Grausamkeit, Luxus und Gottlosigkeit zum öffentlichen Schauspiel gemacht, andererseits glaubt man fest an Gott und seine Strafen.
 
Design
MTIV-Process, Inspiration and Practice for th New Media Designer. Hillman Curtis

Hillman Curtis, einer der erfolgreichsten New Media-Designer weltweit, beschreibt seine systematische Herangehensweise, um eine klare, überzeugende und kreative Kommunikation aufzubauen - ein Muss für ein erfolgreiches Design. Er erläutert seinen Sieben-Schritte-Plan, um Konzepte zu entwickeln und zu gestalten. In drei Teilen - Process, Inspriration und Practice - bietet das Buch eine praktische Vorgehensweise für erfolgreiche gestalterische und kommerzielle Arbeit und jede Menge technische Tipps. Ein Muss für alle, die mit Webdesign Geld verdienen möchten!
 
Xtreme Interiors, von Courtenay Smith und Annette Ferrara

Latexüberzug, Wollhülle oder aufblasbare Objekte gefällig? Dann nur hereinspaziert in die bizarren Einrichtungswelten der radikalsten zeitgenössischen Designer. Xtreme Interiors erlaubt einen Einblick in 40 anregende und aufregende Raum-Modelle, in denen man wohnen, essen, schlafen oder baden kann. Wie schon beim erfolgreichen Vorgänger Xtreme Houses geht es auch in diesem Werk um Vorausdenken, Aufrütteln, in Frage stellen.
 
Must Have
Messedesign Jahrbuch 2003/2004; Trade Fair Design Annual 2003/2004

Präsentiert werden Auftritte von Zumtobel Staff, O2, Walter Knoll, Audi, Siemens, Speedo, Vorwerk, Ellesse, Ansorg u.v.a. Das Niveau des Messedesigns im deutschsprachigen Raum zeigt sich in wieder höchster Qualität. Es gilt weltweit als eines der besten. Auf dichtestem Raum entstehen hier innovative Konzepte, die bis nach Asien und USA beispielgebend wirken.
Das Messedesign Jahrbuch gilt inzwischen als internationales Standard-werk der Branche.
 

Fotografie

Marilyn, The New York Years by Sam Shaw

Die Bilder stammen aus dem Nachlass ihres Freundes und Fotographen Sam Shaw, der auch das berühmte Foto der Monroe im weißen Kleid auf dem Lüftungsschacht schoss. Nach Shaws Tod 1999 entdeckte sein Sohn Larry die Fotos und vergab die Rechte nach Berlin.
Der Bildband dokumentiert Marilyns intensives Lebensgefühl in den ersten Jahren in New York ab 1954, die zu ihren glücklichsten zählen. Auf allen Fotos aus dieser Zeit besitzt sie eine fast magische Ausstrahlung, die bis heute fasziniert. Die Aufnahmen zeigen sie u.a. mit Arthur Miller oder am Set zu "Das verflixte siebente Jahr".
Neben bekannten Bildern werden über 160 bisher unveröffentlichte Fotos der Monroe zu sehen sein.

 

Mit der Kamera bewaffnet

Kriege werden immer mehr zu Medienkriegen. Sie werden mit den Mitteln der modernen Mas-senmedien ebenso ausgefochten wie mit den Waffen. Kriegsfotografien sind parteiische und oft umstrittene Bilder. Fotografen, mit der Kamera bewaffnet, wollen Recht und Unrecht scheiden, ihre Bilder unterliegen der Propaganda und der Zensur, sie zeigen die Gewalt und verdecken sie zugleich. Fotografien aus dem Krieg sind Stützen der Erinnerung, sie ermöglichen aber auch das Vergessen.
Dieser Band beschäftigt sich mit dem fotografischen Erbe des Krieges. Er zeigt, wie eng die Epoche der modernen Kriegsführung mit dem Medium der Fotografie verbunden ist.

 
Industrielandschaften

Der neue Band von Bernd und Hilla Becher versammelt 180 Aufnahmen ganzer Industrieanlagen. Zum ersten Mal gehen sie hier über den streng sachlichen Ansatz ihres bisherigen photo-graphischen Konzepts, die systematische Erfassung vergleichba-rer Einzelobjekte, hinaus und zeigen die Anlagen in deren land-schaftlichem und urbanem Umfeld. Die Zweck- und Nutzbauten stehen jetzt in einem Kontext; vom Menschen veränderte und gestaltete Kultur- und Landschaftsformen kommen ins Blickfeld und erhalten eine beinah erzählerische Komponente - für Kenner der Becher-Photographie eine ungewohnte Sehweise, die jedoch eine überraschende Bereicherung darstellt.
 
Kultureller Mythos
Die Nuba, Leni Riefenstahl

Der Umstand, daß die ursprüngliche Lebensform der Nuba durch das Vordringe nder zivilisation und vor allem durch den seit Jahren anhaltenden Bürgerkrieg im südlichen Sudan, bei dem die Nuba aus ihren angestammten Gebieten vertreiben wurden, inzwischen ihr unwiderrufliches Ende gefunden hat, verleiht den Bilddokumenten von Leni Riefenstahl, die 1973 erstmals erschienen, eine einmalige anthropologische, ethnologische und kulturgeschichtelilche Bedeutung. Zum ers-ten Mal erscheinen die zwei Klassiker der Fotokunst Leni Riefenstahls Die Nuba und Die Nuba von Kau zusammengefasst in einem Band.
 
Kunst humorvoll
Kunst aufräumen, Ursus Wehrli

Verblüffend, was aus den Meisterwerken der klassischen Moderne werden kann, wenn sich mal jemand, nämlich der schweizerische "Kunst-Raum&Form-Designer" Ursus Wehrli, seines Zeichens Linkshänder und Querdenker, der Aufgabe annimmt, ein bisschen Ordnung in die doch teilweise recht chaotischen Pinselstriche zu bringen. Welche Ruhe, Gesammeltheit, Stabilität und Regelmäßigkeit strahlt nun aus einem solchermaßen aufgeräumten van Gogh, wie verwandelt sich ein wuseliger Brueghel in ein Wunder an Zurückhaltung und Stille. Aus einem Miró wird ein abstraktes und verblüffendes Mosaik, ein Kandinsky besticht nach den radikalen künstlerischen Eingriffen eines Wehrli durch klar abgrenzbare Puzzleteile und schlichte Linien.